Zum Inhalt

Die MEYLE-Erfolgsgeschichte: vom Exporteur zum Hersteller

Seit der Unternehmensgründung 1958 ist viel passiert: Vom Exporteur haben wir uns zum Hersteller mit eigenen Produktionsstätten und der eigenen Marke MEYLE entwickelt. MEYLE-Teile sind in Werkstätten weltweit zu finden – und das in 120 Ländern auf allen Kontinenten. Wir sind 60 Jahre lang kontinuierlich gewachsen: So wurde aus einem Ein-Mann-Betrieb ein mittelständisches Unternehmen mit einer fast 500-köpfigen Belegschaft allein in der Hamburger Zentrale. 

Die Automobilbranche und das Thema Elektromobilität begleiteten den Firmengründer dabei schon seit seiner Kindheit: Schon vor mehr als 100 Jahren hatte sich Großvater Karl Louis Gaertner mit dem elektrischen Antrieb von Kutschen beschäftigt und Fahrzeuge gebaut. Wulf Gaertner selbst stand als passionierter Rennfahrer in Südamerika vor der Herausforderung, hochwertige Autoersatzteile für seinen Rennwagen zu bekommen – die er dann schließlich aus Deutschland bezog und damit den Grundstein für den Exporthandel legte.

Auf dem Export aufbauend  folgte die Übernahme der Marke MEYLE im Jahr 1995 und einige Jahre später die Eröffnung eigener Produktionsstätten, in denen bis heute Fahrwerk- und Lenkungsteile sowie Gummi-Metall-Teile hergestellt werden. Nach dem Launch der Produktlinie MEYLE-HD in den frühen 2000er Jahren markierten auch die Gründung der MEYLE AG und der neue Markenauftritt mit dem Slogan DRIVER'S BEST FRIEND im Jahr 2016 wichtige "MEYLEnsteine" in der Unternehmenschronik. 

Hier unsere MEYLEnsteine!

Mehr Themen

Newsletter

Der MEYLE-Newsletter: Produktnews, Termine und vieles mehr – jetzt abonnieren!

Die MEYLE-App

Alles über MEYLE-Teile auf einen Klick mit der MEYLE-Parts-App.

Messetermine

Auf welcher Messe können Sie sich über MEYLE informieren?